Lagerberichte 2019

Sonntag 17.02.2019

 

57 Kinder, 13 Leiter und 6 Küchenhelfer sind heute morgen bei perfekten Bedingungen in das 20. Snow + Fun Camp gestartet. Das Chaos beim ausladen aller Skis kann man sich nur vorstellen wenn man es live gesehen hat. Es ist natürlich nicht hilfreich, wenn die Kinder keinen Plan haben wie ihre Ausrüstung aussieht 😉

 

Alle acht Anfänger sind auf dem Bühlberg in ihr Abenteuer Ski- oder Snowboard lernen gestartet und haben am Nachmittag bereits erfolgreich die ersten Pisten gemeistert. Alle besseren Fahrer konnten zuoberst auf der Metsch ihr Können vorzeigen, um die Klasseneinteilung zu überprüfen. Dank genügend Leiter konnten wir auch das Kind sicher zur Hütte bringen, welches noch nie auf den Skiern stand und sich bei der zweitbesten Gruppe eingetragen hatte. Das Mittagessen auf der Terrasse bei frühlingshaften Temperaturen hat sich der einte oder andere Leiter eine rote Nase geholt. Auch der Nachmittag ging reibungslos über die Bühne und der Bezug der Zimmer hat tiptop geklappt. Heute Abend werden noch die T-Shirts verteilt und die Ziele aller Gruppen definiert. Jetzt hoffen wir, dass das Nachtessen gleich gut schmeckt wie das Mittagessen und freuen uns alle auf morgen.

 

Montag 18.02.2019

 

Seit heute sind es 59 Kinder, dass gab es noch nie, in den letzten Camps war es meistens umgekehrt. Die erste Nacht war überraschend ruhig, die Sonne und die Bewegung haben ihre Wirkung gezeigt.  Seit heute können sogar solche die bisher noch nie auf den Skiern standen einigermassen steile Pisten fahren. So ist es schön, bei allen Kindern die Fortschritte zu sehen. Dies ist dank einem super Leiterteam möglich. Bei den ersten Kindern sind bereits die ersten Ermüdungserscheinungen sichtbar, ist doch Wintersport anstrengend und nicht alle sind sich solche Anstrengungen gewöhnt. Nach der Piste und dem Nachtessen haben wir alle die Dankesbriefe für alle Sponsoren, Gönner und Spender geschrieben. Anschliessend konnten sich noch alle in der Turnhalle austoben und sich das Dessert verdienen.

 

Dienstag 19.02.2019

 

Mir si hüt am Morge am 5 vor haubi 8i ufgstange, nächär simer go zmorge Ässe und si när uf d’Piste. Dr ganz Tag ischs schöns Wätter gsi. Zum Zmittag hets sehr feins Risotto gäh mit double cheese und homemake Salat. Am Nomittag si die vo Ski 1-5 und Snowboard 1-3 ga bade. Die angere si no uf dr Piste blibe. Aui hei aber gäge Obe ouno is Dorf dörfe ga ichoufe. Nachem Znacht hei mir üs aui im Theorieruum troffe. Die wo hei wöue, hei dörfe is Zimmer ga und disi hei chönne blibe und Spieu spile. Spiele isch e chli längwilig gsii. Drum hei mit afo singe und uf de Tische tanze, die coole Leiter (Ädu, Fanky, Geri und Nicu) hei ou mitghuufe. Nächär hei mir no dr Bricht dörfe schribe und wünsche ize e Hiube.

 

Alessia, Lisa. Anja, Alisha, Shayenne, Valentina, Michelle, Kyra

 

Mittwoch 20.02.2019

 

Hüt isch e coole Tag gsi! Nachdäm mir dSkisache hei agleit, hei mir aui üsi Startnummere becho. Mir si mit de Gondeli ufe gfahre & hei üs ufgwermt, dSponsore u es paar Eltere si ir Zwüsche-Zit zur Hütte gfahre und hei es Apero gässe u trunke.

 

Aui Ching si es paar Rundine gfahre u hei när dRennpiste probegfahre. Nächer hei aui Gruppe nach und nach zRenne gfahre, zum Glück hez kei Vreltzti gäh!

 

Nachem Renne hez äntlech Zmittag gäh! Älpler Magarone mit Öpfumus (made by Hütte-Team, merci)

 

Am Nami si aui i ihrene Gruppe ga fahre u hei a ihrene Wucheziehl gschaffet. Am 4i si när fasch aui mitem Bus is Kuspo gange u hei duschet.

 

Am 18:50 hez Znacht gä, Schnitzu mit Pommes!

 

Nachem Znacht isch dRangverkündigung gsi und es het sehr cooli Prise gä. Danke viumau de Sponsore!

 

 

Talina & Lena

 

Donnerstag 21.02.2019

 

Hüt am morge het üs de geri mega früeh gweckt u ner simer no halb verschlafe ga z morge esse. Nachem esse simer ab uf piste. S wetter ish wie die ganz wuche herrlech gsi. Am morge si es paar gruppe uf adubode gange u hei dört die leere piste gnosse.

Es isch ni lang gange u scho isch mittag gsi. Zu dere zit simer aui id hütte u hei die feine pastetli, wo ägstra für üs si kochet worde, verdrückt. 

Am sünnele nachem ässe si sogar no paar lüt cho u hei gmeint üses hüttli isch es restaurant. Nachdem mir üs chli ab ihne amüsiert hei, heimerse leider müesse enttüsche u si si liecht beschämt wieder losdüset. 

Am nomi si d piste zwar nüm so de hammer gsi derfür isch s wetter umso besser gsi u viu si sogar nume im pulli gfahre. 

Wo niemer me het möge skifahre simer zrüggange u ga z nachtässe.

S obeprogramm isch no recht chillig gsi. Mir hei verschideni spili gspilt u de letscht obe la usklinge.

Freitag 22.02.2019

 

Um 7Uhr war Tagwach, um genügend Zeit zu haben, das ganze Puff zu sortieren und die Koffer zu packen. Nach dem Morgenessen konnten noch die Zimmer gewischt und die Bettdecken gefaltet werden. Wie die restlichen Tage konnten wir pünktlich auf die Piste und ein letztes Mal. Heute bei verhältnismässig schlechtem Wetter, es hatte drei Wolken. Zum Mittagessen gab es Ghackts mit Hörnli. Anschliessend konnten alle dem super Küchenteam für ihre kulinarische Leistung gratulieren. Allen Leitern welche eine Woche Ferien für dieses Camp ‘’opfert’’ und Geri für seine Reden gedankt werden. Ein paar Abfahrten gab es noch bevor wir um 3 Uhr die Talfahrt antreten mussten. Geri nahm uns alle Tickets ab und musste sich das Gemecker der Ticketfrau anhören, dass alle Tickets beschrieben seien. Ob alle wohlbehalten zuhause angekommen sind weiss ich nicht, denn ich war nicht dabei… Und übrigens, alle Kinder waren super, haben mitgeholfen und uns keine schlaflosen Nächte bereitet.

 

Gästebuch Einträge werden den Kindern mitgeteilt!

 

Wir freuen uns über jeden Eintrag!